Andenpakt

mitad del mundoEs geht hierbei natürlich nicht um das Auslaufmodell Andenpakt aus dem Jahre 1979, sondern um einen merkwürdigen Drang unseres Weltradsportverbandes in Richtung Lateinamerika, jedenfalls was die Bahn betrifft.
Denn dank der UCI – „Ihrem vertrauensvollen Ansprechpartner für Südamerika-Reisen“ – durften wir Bahnradsportler zuletzt häufiger an südamerikanischer Lebensfreude teilhaben. Der Weltcup #2 im Dezember fand in Aguascalientes, Mexiko statt, Weltcup #3 im Januar wurde dann zur Abwechslung wieder nach Mexiko vergeben, diesmal allerdings nach Guadalajara. (Kennt eigentlich jemand noch eine Stadt mit fünf „a“?). Folgerichtig findet die WM in ein paar Tagen in Cali, Kolumbien statt.
Da wollte ich selbstverständlich kein Spielverderber sein und habe meine WM-Vorbereitung nach Quito, Ecuador verlegt. In den letzten 3 Wochen hat mein Körper probiert, hier in fast 3000m Höhe fleissig rote Blutkörperchen zu produzieren. Ob ihm dies gelungen ist, werde ich dann nächste Woche sehen.
Meine Rennen (Datum und Zeit sind jeweils MEZ und „más o menos“) können wieder live auf dem UCI Channel verfolgt werden, jedenfalls von denen, die nachts eh nicht so gut schlafen können: Scratch 28.2. um 01:30 und Madison 2.3. um 23:00.

Ein Kommentar bei „Andenpakt“

  1. Hi Mü,
    erst mal herzlichen Glückwunsch zum Sieg bei den Berlinern Six Days.
    Naja, da kannst Du bestimmt die Holz Medaille im Madison gut verkraften.
    Solltest Du mal wieder in der Hauptstadt sein und willst ruhig rollen, melde Dich doch mal.
    Happy Trails
    ddT

Schreibe einen Kommentar